Ursula Wagemann

Ursula Wagemann

RA'in Ursula Wagemann

Fachanwältin für Familienrecht

Geboren 1966
Studium an der Universität Würzburg
Rechtsanwältin seit 1995

Tätigkeitsschwerpunkte:
Familienrecht
Erbrecht
Arbeitsrecht
Strafrecht

Interessenschwerpunkt:
Familienmediation (ausgebildet nach BAFM-Richtlinien)
Mediation ist ein spezielles Beratungsangebot für Paare in Trennung und Scheidung. Ziel dieser Beratung ist es, die Folgen der Trennung und Scheidung einvernehmlich mit Hilfe des Mediators zu regeln.

Mitglied in den Arbeitsgemeinschaften des Deutschen Anwaltsvereins für:
- Familien- und Erbrecht
- Mediation

Bis 1998 Lehrtätigkeit an der Fachoberschule der Christian von Bomhard Schule in Uffenheim.

Von November 2001 bis Juni 2002 Teilnahme am Fachanwaltskurs für Arbeitsrecht

Von November 2005 bis Februar 2006 Teilnahme am Fachanwaltskurs Erbrecht.

Abschluss mit Teilnehmer- und Klausurenzertifikat

Frau Rechtsanwältin Wagemann ist als Fachanwältin für Familienrecht hauptsächlich auf diesem Gebiet tätig.

Das Gebiet des Familienrechts umfaßt alle Fragen, die mit der Trennung von Eheleuten und/oder Scheidung zusammenhängen. Das sind insbesondere:

  • Ehegattenunterhalt,
  • Kindesunterhalt,
  • elterliche Sorge,
  • Umgangsrecht,
  • Hausratsaufteilung,
  • Ehewohnungszuweisung,
  • Vermögensauseinandersetzung,
  • Zugewinnausgleich,
  • Versorgungsausgleich,
  • steuerliche Auswirkungen der Trennung,
  • erbrechtliche Auswirkungen der Trennung sowie
  • Fragen bei Trennung und Ehescheidung mit Auslandsberührung.

Daneben umfaßt das Gebiet Familienrecht natürlich auch den Bereich der

  • nichtehehlichen Lebensgemeinschaft,
  • Lebenspartnerschaften,
  • Vaterschaftsfeststellungen,
  • Unterhalt nichtehelicher Kinder,
  • Unterhalt der Mutter des nichtehelichen Kindes sowie
  • Ansprüche nach dem Gewaltschutzgesetz.

Bei Fragen und Problemen zu diesem Rechtsbereich sind Sie bei Frau Rechtsanwältin Wagemann sicher und gut aufgehoben, die Sie hierzu in ihrer über 10jährigen Erfahrung sicher beraten und vertreten wird.

Ein weiterer Schwerpunkt der Tätigkeit von Frau Rechtsanwältin Wagemann ist das Erbrecht. Das Erbrecht ist ein sehr komplexes Rechtsgebiet, jedoch ein Bereich des Rechts, mit dem die meisten Menschen im Laufe ihres Lebens einmal konfrontiert werden, sei es bei der Erstellung eines Testaments oder nach dem Tod eines Angehörigen.

Dieser Rechtsbereich umfaßt vor allem folgende Teilbereiche:

  • Erstellung eines Testaments,
  • Beratung zum Abschluß eines Erbvertrages,
  • Pflichtteilsrecht,
  • Auseinandersetzung einer Erbengemeinschaft,
  • Vermächtnisfragen,
  • Teilungsanordnungen,
  • Testamentsvollstreckung und vieles mehr.

Auch hier sind Sie bei Frau Rechtsanwältin Wagemann aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung gut beraten.

Daneben deckt Frau Rechtsanwältin Wagemann auch die Bereiche des Arbeitsrechts und Strafrechts ab.

Das Rechtsgebiet des Arbeitsrechts beinhaltet

  • Prüfung von Arbeitsverträgen,
  • Durchsetzung von Gehaltsansprüchen,
  • Vertretung bei unwirksamen Kündigungen durch Erhebung einer Kündigungsschutzklage,
  • Durchsetzung von Urlausbsansprüchen und vieles mehr.

Im Bereich des Strafrechts vertritt Sie Frau Rechtsanwältin Wagemann vor allen Amts- und Landgerichten.

 

Saskia Kirchhoff

Saskia Kirchhoff

Fachanwältin für Versicherungsrecht
Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Geboren am 13.3.1965 in Diepholz
Studium an der Universität Würzburg
Referendarsausbildung in Nürnberg und Ansbach
Rechtsanwältin seit Februar 1995

Weitere Schwerpunkte:
Verkehrsrecht
Sozial- und Medizinrecht
Arzthaftungsrecht


Mitglied im Deutschen Anwaltsverein
Mitglied in den Arbeitsgemeinschaften des Deutschen Anwaltsvereins für:
- Mietrecht
- Sozialrecht
- Verkehrsrecht
- Versicherungsrecht

Seit dem 18.05.2005 Fachanwältin für Versicherungsrecht

Seit 15.12.05 Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht. Das Rechtsgebiet umfasst:
- Nachbarrecht
- Maklerrecht
- Recht der Wohnraum- und Gewerberaummiete
- Wohnungseigentumsrecht

Vom 28.06.2003 bis 15.12.2005 Fachanwältin für Sozialrecht